Schulen im Team

Die Grundschule Geweke arbeitet gemeinsam mit der Grundschule Hestert, der Hauptschule Ernst-Eversbusch und dem Christan-Rohlfs-Gymnasium in dem Projekt "Schulen im Team" an der Thematik "Übergänge gestalten".

Folgende Schwerpunkte sind bisher bearbeitet worden bzw. werden gerade bearbeitet:

  • Gegenseitige Unterrichtsbesuche zum Kennenlernen und Verstehen von Ritualen, Organisationsformen und Unterrichtsmethoden
  • Gestalten von sozialem Lernen
  •  Einsatz aufbauender (Klassen 3 - 6) Förder- und Fordermaterialien
  • Gestaltung des Übergangs
  • Übergangsinformationen auf freiwilliger Basis

Die gemeinsame Arbeit ist mit dem Ziel verbunden, den Schülerinnen und Schülern den Übergang von den Grundschulen zu den weiterführenden Schulen zu erleichtern. Dabei streben die beteiligten Projektschulen an, in den zuvor genannten Arbeitsschwerpunkten Gemeinsamkeiten zu finden und in der praktischen Unterrichtsarbeit umzusetzen. Somit kann für die Schülerinnen und Schüler ein Wiedererkennungswert in den genannten Bereichen erzielt werden, der ihnen den Übergang erleichtern kann. 


Schulen im Team - Netzwerke für die Zukunft






Netzwerke bilden - das ist die Idee und Aufforderung von Schulen im Team mit dem Ziel der fachbezogenen Weiterentwicklung von Schule und Unterricht. 
Die Grundlage ist einfach:
Schulen öffnen sich für andere Schulen, um sich als lokale Kooperationspartner über Methoden und Arbeitsweisen, neue Ideen und Ziele auszutauschen und von- bzw. miteinander zu lernen.
Schulen im Team ist ein Schulentwicklungsprojekt der Stiftung Mercator und des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) an der TU Dortmund in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.